Kissen zur Geburt…

Namenskissen

…oder was ich von April bis November im Nähzimmer bei mir so gemacht hat.

Tja, was soll ich sagen, wie man an meinen Blogaktivitäten im Jahr 2019 sieht (letzter Beitrag im April 2019) komme ich irgendwie nicht so richtig zum Schreiben. Ein Hackerangriff und die DSGVO im Mai 2019 haben mir zusätzlich das Bloggen heuer irgendwie richtig vermiest. Doch habe ich mich immer wieder mal an die Nähmaschine gesetzt, war im Nähkurs, hab ein paar Monatssblöcke der 6 Köpfe 12 Blöcke mitgenäht sowie ein Namens- und ein Weihnachtskissen. Auch hi und da mal ein besticktes Täschchen als Mitbringsel. Jetzt läuft die Weihnachtsgeschenke-Produktion wieder an.

Besticktes Namenskissen

Ein Namenskissen für einen Neugeborenen wollte ich schon immer mal machen. In die Stickdatei “Sailing Pepe” von StoffCut habe ich mich schon vor langem verliebt und nun endlich ein passenden Einsatzzweck gefunden. In der Stickdatei gibt es zwar eine Version “Pepe im Boot mit Wolken”, aber ich brauchte viel größere Wolken für die Schriftzüge. So habe ich kurzerhand nur “Pepe im Boot” aus der Stickdatei verwendet und die Wolken und Schriftzüge selber digitalisiert. Die Sticktechnik nennt sich Doodle bzw. Applikation, d.h. man legt Stoff unter, die Stickmaschine näht/stickt den Umriss des Motivs und die überstehenden Stoffe schneidet man ab. Der Fransenlook ist also erwünscht.

Geburtskissen

Die Stoffe sind Patchworkstoffe, rechts der blaue uni-farbener Stoff aus der Serie Kona Solid. Aber beim nächsten Mal werd ich doch etwas festere Baumwollstoffe nutzen, denn das Sticken (z. B. im Satinstich) setzte den dünnen Patchworkstoff sehr zu. Trotz Vliesunterlage hat sich bei Version 1 des Kissens der Probe-Stoff sehr stark gewellt und um die Stickerei herum verzogen. Auch hatte ich im Testlauf 1 für die Schriftzüge noch keine Wolken Applikationen genutzt, sondern dichte Satinstiche direkt auf den dünnen Stoff gestickt.

Bei der finalen und abgebildeten Version 3 des Kissens habe ich keine Satinstiche mehr verwendet und die Stick-Schrift verändert sowie diese in die weißen Wolken gestickt. Jetzt bin ich zufrieden mit dem Ergebnis.

Adventszeit steht vor der Tür

Ein schönes Bäumchen ist mit den Mini Quick Curve Lineal im Patchwork-Kurs entstanden. Das Kissen ist jetzt in der Küche der diesjährige Weihnachtsbaum-Ersatz. Da meine Katzen einen echten Weihnachtsbaum ja eh immer nur “zerlegen” würden. Das Lineal Mini Quick Curve hat mir voll Spaß gemacht und wird sicher wieder zum Einsatz kommen.

Im Einsatz der Mini Quick Curve Ruler für den Weihnachtsbaum

Mein Weihnachtsgeschenk im November

Tja und das allerschönste im November kommt hoffe ich morgen, am 30. November 2019 per Paket an. Ich habe nämlich das erste Mal in meinem Leben bei einer Verlosung gewonnen. Auf dem pattydoo.de YouTube Channel wurde der neue Service vom Nähpark vorgestellt: Es gibt jetzt eine Möglichkeit, Nähmaschinen kostengünstig zu mieten. Und genau so ein Abo habe ich nun gewonnen: ein Abo für eine Miet-Nähmaschine bzw. im meinem Fall eine Miet-Overlock von Bernina, die L460. Ich kann jetzt mehrere Monate die Maschine von Naehmaschine4you.de ausführlich kostenlos nutzen und im Anschluss danach die Maschine zurück geben, sie weiter kostenpflichtig mieten oder kaufen. Dabei ist sie im Mietzeitraum Vollkasko versichert und die Wartung ist inklusive. Ich bin sehr gespannt und bedanke mich ganz herzlich für den Gewinn!

Der Artikel enthält unbeauftragte Werbung wegen Nennung und Verlinkung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.