Über mich

Vielen Dank für Euren Besuch auf taktstrich.com.
Meine Kontaktadresse: kontakt@taktstrich.com | twitter.com/Marinpatschi

 

Ich bin geborene Münchnerin mit Wurzeln im Bayr. Wald, 1973ger Jahrgang und wohne inzwischen zusammen mit Partner und 2 Thaikatzen in einem kleinen Vorort von München. Meine Hobbys sind bayr. Musik machen (spiele ein paar Instrumente und betreibe auch den Blog volksmusik-muenchen.de), ADFC-Radtouren mitfahren, TYPO3 Websites erstellen, Lesen, Stricken und in 2016 habe ich meine Liebe fürs Nähen entdeckt. Nähen ist für mich etwas Achtsames, etwas Entspannendes, etwas Kreatives, etwas Persönliches. Und nicht viel entspannt mich so sehr (oder regt mich so sehr auf, wenn was nicht funktioniert) wie Nähen, Stricken und Musik machen. Und da ich im realen Berufsleben viel am PC arbeite und dabei nichts „handgreifliches“ wirklich rauskommt, ist das kreative Schaffen in der Freizeit seit langer Zeit ein wichtiger Gegenpool zu meinem Alltag.

Über einen ganz lieben Kurgast, kennengelernt auf einer gemeinsamen Reha im Jan/Feb 2016, bin ich überhaupt erst aufs Nähen gekommen. Sie zeigte mir/uns die ersten Schritte auf der Nähmaschine und wie man Taschen und Kissen näht.
Der Bezug zum Nähen ist bei mir groß: schon in meiner Kindheit hatte meine Oma alle Puppenkleider selbst genäht (sie war Schneiderin) und ich habe als Kind meiner Mom oft über die Schulter geschaut, wie sie ihre Kleidung selbst genäht hat. Stricken tu ich seit meiner Kindheit und es hat mich immer gejuckt, Nähen irgendwann selber zu lernen, aber die Gelegenheit hat sich erst 2016 so richtig ergeben.
Daheim nach der Reha angekommen, habe ich auf einer alten Privileg Maschine das Nähen begonnen. So entstanden als erstes über 15 Utensilos, ca. 8-10 Vicky Kosmetiktaschen von pattydoo aus Wachstuch und die ersten selbst kreierten Einkaufstaschen.

Leider ging mir die Privileg Maschine beim Taschen nähen mit vielen Lagen und dickem Jeansstoff kaputt und es gab das Ersatzteil nicht mehr. Dann habe ich einen kurzen Ausflug zu einer Singer Symphonie Discounter-Maschine gemacht. Sie sollte als Übergangsmaschine dienen, bis ich mich für eine neue, finale Maschine entschieden habe. Ich hätte es peinlicherweise keine 2 Tage ohne Ersatz-Nähmaschine ausgehalten. Das Nähfieber hat mich schon gefangen. Mit ihr habe ich ca. 3-4 Wochen genäht, bis ich sie das erste mal schon zur Reparatur einschicken musste. In der Zeit habe ich weiter recherchiert und mich nach dem Probenähen einiger verschiedener Hersteller für eine Bernina B 530 entschieden. Ich habe diese beim Nähzentrum Rosenberger in München gekauft, damit ich auch jederzeit Hilfestellungen erhalte, wenns mal wo zwickt. Ich habe dort auch direkt eine Einweisung auf meiner Maschine erhalten.

Inzwischen habe ich sogar zwei tolle BerninaNähmaschinen:  Es kam eine der ersten Kombi Over-/Coverlock Maschinen dazu, eine Bernina 2500 DCE aus dem Jahr 1999 – ein Geschenk der Schwester meines Lebenspartners – vielen herzlichen Dank auch nochmal an dieser Stelle!

2017 habe ich dann ungeplant aufgerüstet und bin von der Bernina B 530 auf eine Näh-/Stick-Kombimaschine, eine Bernina B 790 – umgestiegen. Ja das ist jetzt schon der Hammer, sie ist ein absoluter Traum! Ich hatte gar nicht vor, mir überhaupt eine neue Maschine zu kaufen. Ich hatte nur meine beiden Maschine zur Inspektion gebracht. Im Laden habe ich ein super Angebot für ein Vorführgerät inklusive Inzahlungnahme meiner 11 Monate jungen Maschine bekommen. Und nach ein paar Nächten drüber schlafen, Gegenangebots-Einholung und einem Probenähen & -sticken stand die Entscheidung fest, die Maschine muss ich haben :)!

Der Blog taktstrich.com dient mir (und vielleicht anderen auch) als Sammlung und Erinnerungsstütze von nützlichen Tipps & Anleitungen, welche von mir stammen oder ich verlinke auf interessante Anleitungen anderer Websites; Erinnerungen an fertig gestellte Werke mit kurzer Beschreibung, was gut oder nicht gut gelaufen ist; Hinweise zu Bezugsquellen, wo ich Wolle und Stoffe gekauft habe, damit ich ggf. zu einem späteren Zeitpunkt nochmal Nachschub ordern kann etc. Alles ohne kommerziellen Hintergedanken. Ich verwende auch keine „Affiliate-/Werbe-Links“ oder ähnliches, d. h. bei keinem Link, den ich auf einen einen Hersteller oder Onlineshop einfüge, erhalte ich in irgend einer Form eine Vergütung!

Warum heißt der Blog taktstrich.com? Na, das ist eine lange Geschichte mit emotionalen Hintergründen. Als Hobbymusikantin war hier früher meine Musikgruppe untergebracht. Da es diese schon lange nicht mehr gibt, dümpelte die Domain seit Jahren ohne Inhalt vor sich hin. Da die Nähmaschinen aber auch so schön im Takt rattern und lauter kleine Striche nähen, dachte ich mir,  passt das Wort „taktstrich“ ja auf meine neue Leidenschaft auch ganz gut. Ich kann die Domain wieder mit Leben füllen und Altes aus der Vergangenheit mit Neuem aus dem Jetzt verbinden.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Euch
Eure Marinpatschi.

P. S. Warum ich online Marinpatschi heisse, habe ich im ersten Blogbeitrag schon kurz erläutert.